Ostsee Triathlon am 24.07.2016

4. Ostseetriathlon Eckernförde Der Sommer war endgültig in Deutschland angekommen. Bei knapp 30°C und strahlenden Sonnenschein ging es für zwei unserer Athleten in Eckernförde in den nächsten Wettkampf. Nina und Sören wollten es beim Ostseetriathlon in Eckernförde wissen. Wegen der warmen Temperaturen hatte sich die Ostsee in Hafennähe schon so weit aufgeheizt, dass für die 500m der Neoprenanzug verboten war. Somit konnten beide mit der bloßen Haut spüren wie viele Algen und sonstige Wasserpflanzen sich in das flache Wasser verirrt hatten. Zumindest gab es in diesen Jahr kaum Quallen. Nina und Sören wechselten nach dem Schwimmen fast gleichzeitig. Und das obwohl Nina mit den Frauen erst einige Minuten später starten durfte. Mit der zweitbesten Schwimmzeit aller gestarteten Athleten war der erste Schritt zum Sieg getan. Auf den 18km der Radstrecke konnte man nun zum ersten Mal im Wettkampf die Hitze spüren und mit 75m Anstieg gab es auf den zwei Runden auch einiges an Steigung zu überwinden. Zumindest für einen Triathlon direkt am Meer. Auf der Laufstrecke war es dann auch mit dem Fahrtwind getan. Entlang des Hafens standen in 2 Runden die 5km in der prallen Sonne an. Zumindest war gut die Hälfte der Strecke in einem kleinen Wald mit viel Schatten. Dafür ging es auch hier auf unebenen Waldwegen den Hügel hoch. Also noch einmal höchste Konzentration und sich nicht vertreten. Nach 00:58:53h kam Nina als Frauensiegerin ins Ziel. Sören wurde mit 01:09:48h Achter in seiner Altersklasse.