7 Türme Triathlon

Anfang Juni stand wieder der 7 Türme Triathlon in Lübeck vor der Tür. Nach einem verregneten Vorjahr waren in diesem Jahr strahlender Sonnenschein und 27°C im Schatten vorhergesagt. Das Top-Tri-Team war mit zwei Athleten am Start. Monika und Sören starteten wie schon im Vorjahr in Lübeck. Monika auf der Sprintdistanz und Sören auf der Olympischen Distanz. Für die olympische Distanz ging es um 13.00Uhr auf die neue Schwimmstrecke. Vom Kanal war man für die 6. Auflage in die benachbarten Teiche umgezogen. Im Krähenteich und Mühlenteich wurde eine große Runde geschwommen, wobei um das ansässige Schwanenpaar ein großer Bogen gemacht wurde. Um in den hinteren Teich zu gelangen musste ähnlich dem Hamburg Triathlon unter einer Brücke durchgeschwommen werden. Durch den Umzug in die Teiche konnten große Mengen an Zuschauern auf Wiesen direkt am Wasser in der Sonne liegen und ihre Athleten anfeuern. Für die Athleten hieß es jedoch, dass der Weg vom Schwimmausstieg in die Wechselzone auf 500m angewachsen war. Die Schotterwege entlang des Kanals waren jedoch durchgängig mit Teppich ausgelegt. Die Radstrecke war wieder eine 5km Wechselpunktstrecke aus der Stadt raus. Daher mussten bei der olympischen Distanz 4 mal 5km mit dem Wind und 4 mal 5km gegen den Wind zurückgelegt werden. Die Hitze war schon hier zu spüren. Besonders auf dem Rückweg bremste einen der warme Wind. Beim Laufen ging es über eine oder zwei 5km Runden um den Kanal. Die Hitze und die kurzen Anstiegen über die Brücken machten den Lauf zu einer echten Quälerei, sodass jeder froh war an den Versorgungspunkten große Wannen mit kaltem Wasser zum Abkühlen zu haben. Im Ziel waren beide froh sich endlich einfach nur auf den Rasen zu legen und einmal in Ruhe nach Luft schnappen zu können. Nach einem schwierigen Lauf kam Sören nach 03:06h als 11. in seiner Altersklasse ins Ziel. Monika konnte u.a. mit blitzschnellen Wechseln in 1:20h ihre Altersklasse gewinnen.   Sören S.